Unsere Geschichte der nachhaltigen Innovation

Caterpillar ist seit seinen Anfängen für Produkte und Dienstleistungen bekannt, die unseren Kunden nutzen sowie ständig die Qualität der Umwelt und der Gemeinden verbessern, in denen wir leben und arbeiten. Gleichzeitig tragen wir zum Bau einer besseren, nachhaltigeren Welt bei. 

1906

Im Jahr 1906 testete Benjamin Holt seinen ersten benzinbetriebenen Kettendozer, der letztlich die ineffizienten dampfbetriebenen Kettendozer ersetzen sollte. Seine mit dem Namen "Raupe", englisch "Caterpillar", bezeichnete Erfindung war der erste Schritt einer stetigen Entwicklung hin zu effizienteren Antriebsquellen für unsere Maschinen.

Benjamin Holt testet den Prototyp seines mit Benzin betriebenen Kettendozers.

1910

Man kann sagen, das Thema Generalüberholung gehört zu unserer DNA. Die Holt Manufacturing Company, eines unserer beiden Vorgängerunternehmen, begann schon 1910 mit der Generalüberholung von Maschinen und deren anschließendem Wiederverkauf. Eine dieser Maschinen befindet sich auch heute noch im Besitz der Familie des ursprünglichen Kunden.

Generalüberholter Kettendozer Holt 45, ursprünglich im Besitz eines Kunden aus Argentinien.

1930

In den 1930er Jahren wurden Caterpillar-Kettendozer für den Betrieb mit alternativen Kraftstoffen umgerüstet, beispielsweise Butan- oder Propangas. Dieser Caterpillar-Kettendozer Seventy in Hanford (US-Bundesstaat Kalifornien) wurde auf den Betrieb mit Butangas umgestellt. Im gleichen Jahrzehnt rüstete Caterpillar benzinbetriebene Motoren auf Erdgas um und verkaufte Umrüstsätze, mit denen Kunden ihre vorhandenen Sixty-Dozer von Benzin auf Diesel umstellen konnten. 

Auf den Betrieb mit Butangas umgerüsteter Caterpillar-Kettendozer Seventy beim Bau eines Bewässerungsgrabens in Hanford (US-Bundesstaat Kalifornien).

1955

Im Jahr 1955 wurde der D9 als erste Cat®-Maschine mit einem Dieselmotor mit Turbolader ausgerüstet. Die Turboladertechnik ermöglicht durch die Ausnutzung der Auspuffabgase eine höhere Motorleistung bei gleichzeitiger Reduzierung des Kraftstoffverbrauchs und der Emissionen.

Cat-Dozer D9 beim Bau des Interstate-Highways I74 in Central Illinois.

1973

Was mit dem Kundenwunsch nach einer preiswerten Reparaturmöglichkeit begann, avancierte zu einer der wachstumsstärksten Sparten von Caterpillar – Cat Reman. Das erste Werk für Generalüberholungen nahm 1973 den Betrieb in Bettendorf (US-Bundesstaat Iowa) auf.

Montagelinie im Generalüberholungswerk von Caterpillar in Bettendorf (US-Bundesstaat Iowa).

Der erste Dieselmotor-Prototyp "Old Betsy" wurde 1973 der Smithsonian Institution gespendet. Davor wurde der Motor aufbereitet und einer Reihe strikter Emissionstests unterzogen. Dank der zukunftsweisenden Konstruktion verfehlte Old Betsy 40 Jahre nach der Herstellung die Emissionsnormen 1973 nur knapp.

Prototyp des ersten Dieselmotors von Caterpillar, genannt "Old Betsy".

1994

Von 1994 bis 1995 betrieb Caterpillar die ersten zwei Prototypen des autonomen Steinbruchmuldenkippers 777C in einem Kalksteinbruch in Texas. Dort transportierten die beiden Maschinen erfolgreich mehr als 5000 Produktionsladungen über eine Strecke von 2,6 Meilen und lieferten den Beweis, dass der autonome Betrieb die Sicherheit verbessern konnte.

Die ersten zwei Prototypen des autonomen Cat-Steinbruchmuldenkippers 777C in einem Kalksteinbruch in Texas.

2019

Im Jahr 2019 führte Caterpillar den D6 XE ein. Es handelte sich um den weltweit ersten Dozer mit erhöhtem Delta-Kettenradsystem und Elektroantrieb. Er überzeugte nicht nur durch seine erhebliche Kraftstoffeinsparung und Wirtschaftlichkeit, sondern auch durch höhere Produktivität.

Cat D6 XE, der weltweit erste Dozer mit erhöhtem Delta-Kettenradsystem und Elektroantrieb.